StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Eingangshalle/Erdgeschoss

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Shepherdess
aka. Amelia Shepherd :D
avatar

Anmeldedatum : 21.07.15
Anzahl der Beiträge : 385

BeitragThema: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 06, 2015 11:06 pm

> HOPE JOHNSON
Als ich die SMS von Chloe bekommen hatte, habe ich sofort ein paar ihrer Sachen eingepackt und Amelia angerufen, dass wir heute schon kommen würden. Ich habe auch Dr. Stevens - den Chef unseres Krankenhauses angerufen, dass Chloe und ich Samstag frei brauchen. Also bin ich sofort los, zum Krankenhaus gefahren. Und nun stand ich mit meinem Auto vor dem Krankenhaus, stieg aus und sah meine beste Freundin in einem Rollstuhl sitzen. Neben ihr stand Dr. Wilson. Ich blickte zu Chloe, mit einem traurigen Lächeln und umarmte sie herzlich, als ich bei ihr ankam. Ich blickte zu Dr. Wilson, die mir mit einem Kopfschütteln noch einmal verdeutlichte, dass es wirklich stimmte, dass Chloes Baby tot war. "Hey, wir fahren jetzt zu Owen und Amelia und wir bleiben dort das ganze Wochenende. Wie klingt das?" Ich lächelte sie an und legte meinen Kopf schief.

______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 06, 2015 11:11 pm

x Chloe Herman
Ich war müde von den Schmerzmitteln die mir gegeben wurden und von dem Blutmangel, den ich nun hatte. Die Blutungen haben gestoppt und ich habe mich dafür entschieden zu warten, bis natürliche Wehen eintreten und die kleine Geburt auf natürliche Weise eingeleitet. Und vielleicht auch, damit ich das Baby noch für ein paar Tage mehr in mir behalten konnte. Ich nickte Hope zu und erhob mich vorsichtig, indem ich mich an meiner besten Freunde festhielt. Dann ergriff ich meine Sachen wieder und hing mir meine Tasche über die linke Schulter. "Kann losgehen.", sagte ich mit heiserner Stimme und nickte Wilson zu, die mir ein sanftes Lächeln zuwarf und sich dann umdrehte und auf den Aufzug zusteuerte. Ich folgte Hope zum Auto und stieg auf den Beifahrersitzt, überkreuzte die Füße und beobachtete die Blondhaarige dabei, wie sie einsteig und den Motor startete.

______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 12:51 am

x Christian Hoult
"Identität unbekannt, Männlich, Mitte bis Ende 20. Schädelfraktur, ziemlich krass, wir vermuten aber auch Hirnblutungen. Er ist von der Straße gekommen, saß am Steuer.", sagten die Notärzte, als ich angesprungen kam und an der Seite der rollbaren Liege ging. "Außerdem hat der junge Mann Anzeichen an OxyContin in seinem Blut und wir haben daraufhin vermutet, dass er auch während des Unfalls im Drogenrausch war." Ich nickte, die Ärzte entfernten sich und einige Krankenschwestern, als auch Attendings schlossen sich mir an, als wir den Verletzten in Trauma 1 brachten. "Pagen Sie bitte Biever, George und Karnstein! Sofort! Und einen der Interns! Johnson und Rosenberg bitte." Die Tür knallte zu. "Okay, offene Schädelfraktur. Offensichtliche Hirnblutungen - ich werde ein CT brauchen. So schnell wie es geht." "Dr. Hoult, glauben Sie für ein CT haben Sie noch Zeit?", fragte Biever, der den Raum betrat. Ich nahm meine Hände vom Kopf des jungen Mannes und sah meinen Kollegen an. Ich nickte. "Ohne CT kriege ich kein klares Bild der Schäden. Und wenn ich das nicht bekomme, dann bringt mir auch eine OP nichts." Biever nickte. "Kein Fall für mich. George." Der Arzt trat beiseite, um Dr. George Platz zu machen. "Mehrere Rippenfrakturen, als auch rechte und linke Hüfte, sowie das linke, fast... komplette Bein. Meine Güte, der Junge muss ne Menge mitmachen. Wissen wir, wer es ist?" Ich schüttelte den Kopf und sah dann zu Karnstein. Die Kardio-Thorax-Chirurgin bat um Ruhe und sagte dann: "Der Patient scheint unter Herzrhythmusstörungen hohen Grades zu leiden, wobei das auch nur der Schock sein kann. Ich kann nichts Kaputtes raushören." "HOULT. Wenn Sie das CT wollen, dann so schnell wie es geht, der Patient verliert Blut!" Ich raufte mir die Haare und sah mich um. "Okay. Uhm... Rosenberg, finden Sie heraus, wer dieser junge Mann ist." Bevor Rosenberg nicken und sich an die Arbeit machen konnte, trat Hope ein. Ich sah sie an. Und ich wusste sofort, dass sie wusste, wer auf dem Tisch lag.

______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
Shepherdess
aka. Amelia Shepherd :D
avatar

Anmeldedatum : 21.07.15
Anzahl der Beiträge : 385

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 1:58 am

> HOPE JOHNSON
Ich war im Umkleideraum der Interns und zog die hellblauen Klamotten an, während mein Pager begann zu Piepen. Hoult. Ich sollte in den ER. Ich seufzte innerlich. Heute wäre eigentlich mein erster Tag in der Pädiatrie. Naja, konnte man nichts machen, wenn man gerufen wurde. Also machte ich mich auf den Weg in den ER. Die Notaufnahme erinnerte mich immer an Owen und jedes Mal wenn ich hier unten ankam, machte ich mich darauf gefasst, von Owen empfangen zu werden. Eigentlich liebte ich es im ER zu arbeiten, aber heute wollte ich nicht. Alles in meinem Körper sträubte sich, aber ich konnte nicht einfach nicht hingehen. Als ich unten in der Notaufnahme angekommen war, sah ich wie Hoult ein Bett in einen der Trauma Rooms brachte. Ich streckte mich kurz und ging dann auf den Traum Room zu. Als ich hineintrat, bekam ich noch Bruchteile mit, die die behandelnden Ärzte sagten. Ich blickte auf die Liege und sah den Patienten an. Ich kniff meine Augen zusammen, um ihn besser sehen zu können. Als der Patient die Augen öffnete, wurde mir klar, wer da vor mir lag.

Ich erstarrte und plötzlich sprang ich beinahe auf ihn zu. „Nolan! Nolan!“, schrie ich verzweifelt und berührte das Gesicht meiner ersten großen Liebe. Seine Augen richteten sich auf mich und er lächelte matt. „Hope.“, flüsterte er kraftlos und schloss wieder die Augen. „Nolan, hey. Hey, Nolan. Es wird alles gut, Nolan. Die kriegen dich schon hin.“, flüsterte ich und wiederholte die Worte immer und immer wieder, beinahe wie ein Mantra. „Nole, gib nicht auf. Bitte gib nicht auf, okay? Für mich. Du schaffst das und… und du wirst gesund und machst den Entzug und ich helfe dir und…“ Meine Stimme brach. Ich spürte, wie mich alle hier im Raum ansahen, doch es war mir egal. Mir war egal, was später über mich gedacht, oder gesagt wurde, denn hier ging es um Nolan. Um meinen Nolan. Um Nolan Parker. Um den Mann, der mir gezeigt hat, was Liebe ist und wie sich Liebe anfühlt. Ich wusste, ich hatte nicht viel Zeit, um mit ihm zu reden. Ich wusste, er hatte nicht mehr viel Zeit. Ich legte jeweils eine Hand auf seine Wangen und drehte seinen Kopf in meine Richtung, sodass er mich direkt ansah. Ich sah den psychischen Schmerz, der in seinen Augen glimmerte. Die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit. So hatte ich ihn noch nie gesehen und es brach mir das Herz. Es war, als würde jemand meine Brust mit einem dreckigen Skalpell die Brust aufschneiden und das Selbe mit meinem Herzen. Wieso Nolan? Wieso dieser wundervolle, herzensguter Mensch, der einfach nur nicht mehr von den Drogen weg kam? Warum genau er? „Nolan. Denk an unsere Kinder. Zwei Jungs und ein Mädchen, Nolan. Denk an unser wundervolles Leben, an unsere Zukunft.“, sagte ich schnell und mit verzweifelter Stimme. „Zwei.. zwei Jungs und ein… Mädchen.“, krächzte Nolan schwach und lächelte mich sanft an. Ich lächelte zurück und strich mit meinem rechten Daumen über seine Wange. Plötzlich ging alles blitzschnell. Nolan bekam einen Anfall und ich konnte nicht sagen von wem, aber ich wurde weggeschoben und beobachtete wie Nolan aus dem Trauma Room sofort in den OP gefahren wurde. Plötzlich stand ich da. Alleine in dem Raum. Ich könnte bei der OP zu schauen, aber das wollte ich nicht, also setzte ich mich genau wie alle anderen Angehörigen in den Wartebereich und begann, zu weinen.

______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 2:04 am

x Christian Hoult
Ich habe die Szenerie ruhig beobachtet. Nolan... Sie war wohl mal mit ihm zusammen. Und Kinder. Sie wollten Kinder. Es war also etwas Ernstes. Ich sah mit besorgten Augen zu Hope - ihr Gesicht war verzehrt vor Schmerz und Angst und ich wollte sie in den Arm nehmen, doch das stand mir in dieser Situation nicht zu. Als Nolan den Anfall hatte, schob ich Hope abrupt beiseite und schrie: "ER. JETZT. WIR HABEN KEINE ZEIT MEHR." Nolan wurde aus dem Zimmer geschoben und ich ging schnell hinterher. Mein Blick glitt zu Hope. Sie liebte ihn oder hatte ihn mal geliebt, doch für Eifersucht hatte ich keine Zeit. "Du operierst jetzt am Hirn des Freundes deiner großen Liebe. Du strengst dich an, Hoult. Du rettest ihm das Leben. Gib ihm seine Persönlichkeit und du bist fertig.", wiederholte ich immer wieder in meinem Kopf, beugte mich nach unten und holte tief Luft. Dann rannte ich durch die Flure, die Treppen hinauf, direkt ins ER 3.

>> OP 3

______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 2:41 am

x Christian Hoult
Noch immer mit dem OP-Kittel an, kam ich unten im EG an. Ich stand vor dem Aufzug und sah zum Wartebereich - ich konnte Hope sehen. Sie hatte ihr Gesicht in ihren Händen vergruben. Ich hasste alles in diesem Moment. Vorallem, dass Nolan mein Patient gewesen ist, der Freund meiner... was weiß ich und unter meiner Aufsicht verstorben ist. Ich überlegte mir, wie ich es ihr sage. Auf einer Basis, die ich bei Angehörigen anwendete. Die typische 'Wir haben alles getan, was wir tun könnten, doch...' Masche oder sollte ich es ihr von Doktor zu Doktor sagen. Von Freund zu Freundin? Ich rieb mir mit der Hand durchs Gesicht und ging dann voran. "Dr. Johnson.", sagte ich mit ruhiger Stimme und die Blondine drehte sich zu mir um. Sie stand sofort auf, doch ich legte ihr meine Hände auf die Schultern und drückte sie zurück in den Stuhl. Sie würde den Halt brauchen. Sie starrte mich an. Ihre Augen strahlten Angst aus. Panik. Verlustangst. Ich hockte mich vor sie und atmete tief durch. "Es tut mir Leid."

______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
Shepherdess
aka. Amelia Shepherd :D
avatar

Anmeldedatum : 21.07.15
Anzahl der Beiträge : 385

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 3:08 am

> HOPE JOHNSON
Ich wartete und wartete. Ich hasste warten. Ich habe es schon immer gehasst. Man fühlte sich so hilflos und man konnte nichts dagegen machen. Einfach nichts, außer warten. Und die Zeit verging langsamer als sonst. Sekunden wurden zu Minuten und Minuten wurden zu Stunden. Während ich wartete, gingen mir Bilder von Nolan durch den Kopf. Ich erinnerte mich an unsere erste Begegnung, an unseren ersten Kuss. An alles. Ich erinnerte mich daran, wie er mich vor Mr. Miller beschützte, wie er von unserer gemeinsamen Zukunft träumte. Ich erinnerte mich an sein Lächeln, wobei seine Grübchen aufploppten, an sein sanftes Lachen, an seine Stimme. Ich schloss meine Augen und in meinen Gedanken befand ich mich wieder in der kleinen Wohnung in der er lebte. Wir saßen in seinem Bett, lachten und träumten von dem, was später mal sein könnte. Die ganze Zeit über, in der wir zusammen waren, waren wir fast durchgehend high, aber die Gefühle waren echt. Mehr als nur echt. Ich spürte beinahe Nolans sanfte Berührungen auf meinem damaligen 16 Jahre alten, zerbrechlichen Körper.

Ich hörte Hoults Stimme und hob meinen Kopf. Er kam auf mich zu. Es war zu früh, dass er kam. Es war zu früh. Etwas musste schief gelaufen sein. Aber vielleicht, vielleicht ging es ihm im OP besser und er lag gerade auf der Intensivstation. Ich erkannte Hoults Blick und als er meine Schultern berührte und mich wieder in den Stuhl drückte, blinzelte ich langsam. Ich hörte seine folgenden Worte verzerrt. Ich war mit meinen Gedanken ganz woanders. Ich war bei Nolan. Er konnte nicht tot sein. Nein. Ich weiß, ich hatte 6 Jahre keinen Kontakt zu ihm, doch ich hatte immer an ihn gedacht. Er  war die Person, die in meiner schlimmsten Zeit bei mir war und sie gleichzeitig zur Schönsten meines Lebens machte. Als ich wieder in die Realität gezogen wurde, ließ ich einen klagvollen Schrei aus. „Nein!“ Doch der Schrei wurde von Hoults Klamotten gedämpft. Ich weiß nicht, ob er mich in den Arm genommen hatte, oder ob ich in seine Arme gefallen war. Jedenfalls war mein Kopf gegen die Brust des Neurochirurgen gedrückt und dämpfte meine Schreie.

Abrupt stand ich auf und entfernte mich von Hoult. „Ich- Ich kann das nicht. Ich kann- nein, ich will nicht. Ich…“ Meine zittrige Stimme brach ab und ich verschwand in Richtung Radiologie. Gegenüber eines Röntgenraumes war der Raum, indem die ganzen Medikamente waren. Er hatte einen Code, den nur das Personal kannte. Ich tippte ihn mit zittrigen Fingern ein. 3-7-4-6-5. Als ich den Schrank öffnete, griff ich hinein. Ich wusste genau, wo das war, was ich brauchte. Ich hatte die Dose schon öfter in der Hand gehabt, doch ich habe sie nie geöffnet. Diesmal öffnete ich sie und schüttete mir drei Pillen in die offene Handfläche. Ich schloss meine Hand wieder und wollte den Raum wieder verlassen.

______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 3:14 am

x Christian Hoult
Diesmal folgte ich Hope, weil ich mich um sie kümmerte. Sie ging auf die Radiologie zu, öffnete die Tür. Mit zusammengekniffenen Augen, sah ich, wie sie den Code zum Medikamtenraum öffn- Nein. Nein. Nein. Nein. Ich sah, wie sie den Schrank öffnete. Oxy. "Hope.", flüsterte ich und schloss die Tür hinter uns, als ich den Raum ebenfalls betreten hatte. Mein Herz schlug so schnell wie es nur ging. Ich war in einem Raum mit Drogen, mit meiner Droge, zusammen mit einer anderen Abhängigen. Mit Hope. Das war so falsch. Ich riss mich sofort zusammen, als mir der Ernst der Situation in den Gedanken kam. "Hope...", murmelte ich vorsichtig, "Was hast du vor?"

______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
Shepherdess
aka. Amelia Shepherd :D
avatar

Anmeldedatum : 21.07.15
Anzahl der Beiträge : 385

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 3:33 am

> HOPE JOHNSON
Als ich mich umdrehte, war Hoult direkt vor mir. Die Türe war zu. Mein Ausweg war blockiert. Ich wollte diese drei Tabletten nicht vor ihm nehmen. Nicht vor Hoult. Bei jedem anderen wäre es mir egal gewesen, nur bei ihm nicht. Ich schloss meine Hand und blickte ihn an. „Willst du auch was?“ Ich hielt ihm die offene Dose hin, stellte sie jedoch auf dem Tresen, der hier stand wieder ab. Ich spürte, wie mir Tränen die Wangen hinunter liefen. „Geh.“, schrie ich ihn weinend an und spürte wie meine Unterlippe zitterte. „Bitte geh.“, flehte ich und sank auf die Knie. „Bitte.“, flüsterte ich. Ich war hilflos. Ich war genau in derselben Situation, wie vor 6 Jahren, als ich das erste Mal die Droge nahm. Es fühlte sich jedenfalls so an. Die Aufregung war da. Es war die gleiche Aufregung, wie vor 6 Jahren. Ich blickte auf die drei Tabletten in meiner Hand und die Verzweiflung stieg. Ich wollte nicht den Schmerz spüren, der mein Herz umgab, der es auseinander riss. Ich hielt diesen Schmerz nicht aus und der einzige Weg, den Schmerz zu überstehen, waren diese drei weißen, runden Tabletten in meiner Hand. Ich sah, wie meine Hand zitterte. Ich zitterte am ganzen Körper und doch spürte ich, wie mir der Schweiß die Stirn hinunterlief.

Ich blickte auf, zu Hoult. „Ich kann das nicht. Ich- Ich weiß nicht, wie ich das überleben soll.“, schluchzte ich und meine Tränen hörten nicht auf, meine Wange hinunter zu laufen. „Ich kann das nicht!“, schrie ich und begann schneller zu atmen, sodass meine Brust sich stark hob und senkte. Ich wollte diese Drogen nicht nehmen. Es waren nun 2 148 Tage. Bald würde morgen wieder Tag 1 sein. Ich wollte nicht, dass morgen wieder Tag 1 ist. Ich wollte nicht, dass ich gleich high war, aber ich hielt es nicht aus, zu wissen, dass Nolan tot ist. Ich wusste ehrlich gesagt nicht, was ich wollte. Aber ich wusste, dass ich nichts von alle dem wollte, was gerade passierte.

______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 3:42 am

(Boah, ich will jetzt voll sagen was Owen gesagt hat, weil das so mega Sinn ergibt. Ich forme das einfach ein bisschen um :DD)

x Christian Hoult
Es tat weh, Hope so weinen und schreien zu sehen. Ich beobachtete sie. Ich hörte ihr zu. Und als sie auf ihre Knie sank, sank ich mit ihr. Natürlich war der Drang da, auch eine Tablette zu nehmen. Doch ich war schon Jahre clean. Jahre, die ich nicht hinschmeißen wollte. Jahre, die Hope nicht hinschmeißen sollte. Nicht wegen Nolan, nicht wegen dem Tod eines Menschen, so sehr es auch wehtun würde. Ich nahm ihr die Tabletten nicht weg. Ich wusste, wie schmerzhaft es war, die Hand zu öffnen für einen Abhängigen Ich wusste, dass sie das von alleine machen müssen würde. "Hope, hör mir zu.", sagte ich, "Du kannst das Oxy nehmen und ich werde nicht böse sein, dich nicht daran hindern. Aber ich sage dir jetzt, dass du sie nicht brauchst. Ich habe gelernt, dass Oxy nicht nötig sind, um Schmerzen auszublenden und gegen Vergessenheit einzutauschen." Ich hob meine rechte Hand und legte sie ihr an die Wange. "Es wird immer und immer leichter, Hope, glaub es mir. Lass es einfach geschehen. Fühl den Schmerz, okay? Das ist nicht falsch. Das ist völlig okay." Sie brach zusammen und ich fing sie auf. Ich umfasste ihren Oberkörper, legte meine Finger um ihre verkrampfte Hand. "Lass sie los.", flüsterte ich in ihr Haar hinein und strich ihr eine Strähne aus dem verschwitzten Gesicht. "Du kannst das, Hope. Du bist eine Kämpferin."

______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
Shepherdess
aka. Amelia Shepherd :D
avatar

Anmeldedatum : 21.07.15
Anzahl der Beiträge : 385

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 8:55 pm

> HOPE JOHNSON
Ich war zerbrechlich. Ich war zerbrechlich und schwach. Jedenfalls in diesem Moment. In dem Moment, indem Hoult seine Arme um meinen Oberkörper gelegt hatte und mich versuchte, davor zu bewahren diese drei Pillen zu nehmen. Ich wusste, dass wenn ich diese drei Pillen schlucken würde, nicht aufhören könnte. „Ich hab Angst.“, flüsterte ich und weinte weiter. „Ich habe Angst und ich… ich glaube ich schaffe das nicht.“ Ich blickte Hoult durch verheulte Augen an. Ich blickte auf seine Hand, die er auf meine gelegt hatte. Selbst wenn ich die Drogen jetzt nehmen würde, es würde niemals das Selbe sein, wie als Nolan und ich sie genommen hatten. Ich schniefte und spürte, wie meine Unterlippe zitterte.

Langsam öffnete ich meine Hand und die drei weißen Pillen fielen auf den Boden. Ich hörte, wie jede einzelne der Tabletten den Boden berührte, doch ich sah nicht hin. Ich blickte Hoult an, weil… er mir Kraft gab? Ich wusste nicht, wieso ich ihn ansah, aber ich spürte, wie ich etwas ruhiger wurde, doch meine Tränen liefen ununterbrochen weiter. Ich drückte meinen Kopf in seinen Nacken und weinte einfach.

______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 10:17 pm

x Christian Hoult
"Ich weiß, dass du Angst hast. Das hat jeder.", flüsterte ich leise und im beruhigenden Ton, drückte die Chirurgin noch etwas fester an meine Brust. Ich spürte dabei ihren Herzschlag - schnell. Und ihren Atem in meinem Nacken - unregelmäßig, schnappend und schnell. Ihre Finger verkrampften sich, doch dann ließ sie los. Die Pillen fielen zu Boden und mit meiner rechten Hand schob ich diese aus ihrem Sichtfeld.
Ich fuhr mit den Fingern vorsichtig durch ihre blonden Locken, strich ihr die Haare aus dem Gesicht, hinters Ohr. "Gut gemacht, Hope.", lobte ich sie, weil ich weiß, dass jedem Menschen Lob insgeheim sehr hilft, einzusehen, was man gut gemacht hab. Ich hob ihr Gesicht an und strich ihr mit dem Daumen die Tränen von den Wangen. Meine Lippen breiten sich zum einem Lächeln aus - ein stolzes und ehrliches Lächeln - und ich ging mit meinem Gesicht vor, um ihr einen Kuss auf die Wange zu geben. "Es ist okay.", hauchte ich.

______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
Shepherdess
aka. Amelia Shepherd :D
avatar

Anmeldedatum : 21.07.15
Anzahl der Beiträge : 385

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 11:36 pm

> HOPE JOHNSON
Mein Blick wanderte von seinen Augen auf seine Lippen, die nur Sekunden zuvor meine Wange berührt hatten. Allein diese sanfte, betäubende Berührung war es wert gewesen, diese Pillen nicht zu schlucken. Ich wusste nicht warum, aber ich fühlte mich irgendwie... befreit. Ich wusste nun, dass ich diese kleinen Pillen nicht zwingend brauchte, um zu überleben. Ich blinzelte ihn langsam an und lehnte mich gegen die weiße Wand. Ich winkelte meine Beine an und legte meine Beine um sie.

"Nolan war mein erster, wirklich ernsthafter Freund. Er war der Erste, den ich wirklich geliebt hatte. Aus ganzem Herzen. Er war da, wenn ich niemanden - wirklich niemanden hatte." Ich schloss meine Augen und ließ meine Hände auf den Boden gleiten. "Meine zweite Adoptivmutter hatte sich gerade umgebracht, weil sie es mit ihrem Mann nicht mehr ausgehalten hatte, weil er schreckliche Dinge gemacht hat." Ich verzerrte mein Gesicht zu einem gequälten Lächeln. "Er hat mit mir weiter gemacht und dann sind Nolan und ich zusammen gekommen. Nolan war schon abhängig von Oxy und kurz darauf war ich es auch. Wir waren 3 Jahre zusammen, bis ich in den Entzug gegangen bin und er.. er wollte es nicht." Ich atmete tief ein und genauso tief wieder aus. "Ich habe ihn geliebt, mehr als alles andere. Er hat mir zwar immer gefehlt, aber ich wusste, dass er irgendwo da draußen war und jetzt... Jetzt ist er tot und er wird niemals dazu kommen einen Entzug zu machen und... und wirklich glücklich werden." Ich wischte mir mit dem Ärmel die Tränen von den Wangen und atmete noch einmal tief durch. Ich blickte Hoult an und lächelte ehrlich. "Danke. Für alles."

______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   So Sep 13, 2015 11:44 pm

x Christian Hoult
Ich setzte mich neben sie und lehnte meinen Kopf gegen die kühle Wand. Als sie anfing, über Nolan zu reden, zog sich meine Brust zusammen. Schuldgefühle. Ich strich mir mit der Hand durch die Haare und hörte ihr einfach zu. "Nolan muss ein toller Mensch gewesen sein - Drogen definieren ja keine Personalität.", sagte ich ehrlich und zwang mich zu einem Lächeln, "Das mag jetzt vielleicht ein bisschen doof klingen, aber ich glaube an Schutzengel. Weißt du? Und jetzt, wo Nolan da oben ist-", ich zeigte mit meinen Fingern Richtung Himmel, "da oben im Himmel, hast du einen Schutzengel. Er passt auf dich auf. Und er wird dir ab jetzt immer wieder die Stärke geben, aufzuhören, auch wenn du sie am Meisten brauchst." Mit 'sie' meinte ich die Pillen, die Hope zuvor hat fallen lassen, "Du hast einen Schutzengel da oben, als auch hier unten. Und glaub mir, dir beim Leben zuzusehen. Das Lächeln auf deinem Gesicht, das Strahlen in deinen Augen zu sehen, wird ihn glücklicher machen als je zuvor. Ob es nun hier unten ist oder da oben. Glaub mir. Wenn er dich so richtig geliebt hat, wovon ich ausgehe, dann würde er nur das wollen. Dich glücklich zu sehen." Ich nahm ihre Hand in meine und massierte die Handfläche mit meinem Daumen. "Du brauchst dich nicht zu bedanken. Das warst du selber.", lächelte ich und zwinkerte ihr zu.

______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
Shepherdess
aka. Amelia Shepherd :D
avatar

Anmeldedatum : 21.07.15
Anzahl der Beiträge : 385

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   Di Sep 15, 2015 5:08 pm

> HOPE JOHNSON
Ich seufzte und lehnte meinen Körper gegen Hoults Körper und legte meinen Kopf auf seine Schultern. Ich schloss meine Augen. "Ich weiß, dass ich es war, aber ich hätte sie genommen, wenn du nicht hier gewesen wärst.", antwortete ich leise. "Also danke für deine Anwesenheit." Dankbar lächelte ich, auch wenn er mein Lächeln nicht sehen konnte. Ich blickte auf unsere Hände. Ich verschränkte unsere Hände ineinander und atmete tief durch. Ich dachte kurz über alles nach und schloss wieder die Augen.

______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   Fr Sep 18, 2015 4:52 pm

x Christian Hoult
Ich sah auf unsere Hände hinab, bevor ich meine Arme um Oberkörper legte und sie zwischen meine Schob. Ihr Atem war ruhig, ihr Herzschlag rhythmisch. "Es war selbstverständlich, Hope. Ich bin da. Immer." Ein Lächeln umspielte meine Lippen und ich vergrub meine Nase in ihren Haaren. Sie rochen nach Blüten und Früchten - beruhigend und angenehm. "Willst du... uhm-" Ich sah auf meine Uhr, die an meinen Kittel gesteckt war, "zu mir? Nach Hause. Ich bin nicht On Call. Und dich darf ich nicht arbeiten lassen - du weißt schon warum." Ich wartete gespannt auf eine Antwort.

______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
Shepherdess
aka. Amelia Shepherd :D
avatar

Anmeldedatum : 21.07.15
Anzahl der Beiträge : 385

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   Fr Sep 18, 2015 6:35 pm

> HOPE JOHNSON
Ich blickte ihn an und legte meinen Kopf schief. Mein Kopf schrie förmlich ein 'Nein', doch ich lächelte ihn nur schweigend an. "Ja, warum nicht. Chloe ist ohnehin nicht zu Hause..." Ich sah zu ihm und musterte ihn lächelnd. Ich spürte, wie mein Herz schneller schlug und blickte wieder auf unsere Hände.

______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   Fr Sep 18, 2015 6:57 pm

x Christian Hoult
Ich lächelte. Meine Hände klemmten sich unter ihre Arme und ich half ihr auf die Beine. Als ich sichergegangen war, dass Hope stehen konnte und nicht mehr vom Zusammenbruch leidete, ließ ich sie kurz los und öffnete die Tür hinter uns. Dann griff ich wieder nach ihrer Hand und leitete sie heraus, bis wir die Radiologie wieder verlassen und die große Eingangshalle erreicht hatten. Ich überlegte, ob ich Hopes Hand wieder loslassen sollte, doch ich entschied mich dagegen.

Nachdem wir uns beide umgezogen haben, verließen wir das Krankenhaus und erreichten meinen VW. Ich hielt Hope die Beifahrertür offen und wartet darauf, dass sie einstieg.

______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
Shepherdess
aka. Amelia Shepherd :D
avatar

Anmeldedatum : 21.07.15
Anzahl der Beiträge : 385

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   Fr Sep 18, 2015 7:08 pm

> HOPE JOHNSON
Ich ging mit Chris mit, er ließ auf dem Weg meine Hand nicht los. Normalerweise hätte ich meine Hand weg gezogen, weil ich nicht wollte, dass Gerüchte entstanden, doch jetzt war es mir wirklich scheißegal. Ich drückte Chris' Hand fester, als wir in den Aufzug stiegen, um zu den Umkleideräumen zu fahren.

Wir trennten uns, da er zur Oberarztlounge und ich zu dem Umkleideraum der Interns musste. Ich zog mich schnell um. Eine schwarze Hose und ein weites, dunkelgrünes Hemd. Ich sah mich um und holte mein Handy raus.
Hey Chloe.
Ich fahre jetzt zu Hoult. Ist ne längere Geschichte. Weiß nicht, wann ich zu Hause bin. Nur damit du Bescheid weißt und dir keine Sorgen machst.
- H. xoxo

Chris und ich trafen uns in der Eingangshalle und ich ging auf ihn zu. Ich lächelte ihn an und wir gingen zu seinem schwarzen Auto. Ich stieg ein und blickte mich in dem Auto um.

______________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   Fr Sep 18, 2015 7:26 pm

x Christian Hoult
Ich lehnte mich an das Lenkrad und sah Hope von der Seite an. Sie sah nicht sonderlich nervös oder genervt aus - beides war gut. Ich wollte es nicht peinlich machen. Ich wollte nicht, dass sie falsch von mir denkt. Mein Blick hob sich und ich atmete tief durch. Ich wollte Hope nur mitnehmen, weil sie mir viel bedeutete. Weil sie jemanden brauchte, der sie in den Arm nahm, jemand der sie stark machte. Ich startete den Motor.
Lächelnd schob ich die negativen Gedanken zur Seite und fixierte mich auf das, was mir bevor stand. "Wenn wir bei mir sind, dann erschreck dich nicht. Der Herr des Hauses erwartet uns bereits." Mit dem Satz und einem Lachen, fuhr ich los. Nur ein kurzer Weg.

>> Apartment von Chris

______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eingangshalle/Erdgeschoss   

Nach oben Nach unten
 
Eingangshalle/Erdgeschoss
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Eingangshalle/Bar (Erdgeschoss)
» Eingangshalle blaues Haus
» Gang [Schule-Erdgeschoss]
» Eingangshalle/Foyer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
KiRena RPG Memorial Hospital :: ARCHIV. :: Archiv für 1. Zeitsprung (Oktober 2015) :: unser traumland tbh :: Krankenhaus-
Gehe zu: