StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Charlotte Wilson; Chief Resident, Peds Surgeon

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
McKia
aka. Arizona Robbins <'3
avatar

Anmeldedatum : 31.03.14
Anzahl der Beiträge : 588

BeitragThema: Charlotte Wilson; Chief Resident, Peds Surgeon   Do Sep 03, 2015 9:27 pm



See Me come Undone


NAME: Hey ho, mein Name ist Charlotte Wilson.
GESCHLECHT: Ich bin eine junge Frau.
ALTER: 26 Jahre und 2 Monate
BERUF: Nach 4 Jahren Medschool, habe ich ein Jahr als Intern und Resident im Grey Sloan Memorial Hospital verbracht, bevor ich von meiner Schwester im Kirena empfohlen und angenommen wurde.
SPEZIALISIERUNG: Kinderchirurgie.





Take me to heaven


AUSSEHEN: Ich war schon immer diejenige, die jünger aussah als alle anderen. In der siebten Klasse, sah ich aus wie eine 5. Klässlerin und ich bin auch erst spät in die Pubertät gekommen, was mir immer wieder Nachteile im Alltag bereitete. Ich bin 1,65cm, also recht klein und habe auch dementsprechende Kurven. Mein Körper ist recht feminin und ich habe, wie gesagt, einige Kurven, doch ich bin nicht dick oder moppelig. Meine Brüste sind groß, aber nicht riesig und im Ganzen, bin ich zufrieden mit meiner Statur und meinem Körperbau.

Ich habe aber am Bauch, durch ein Ereignis in der Vergangenheit, viele, kleine und große Narben, die einem sofort auffallen, sobald das Shirt auch nur wenige Zentimeter hochgezogen ist.

Ich habe außerdem große blaue Augen und brustlange, blonde Haare, die ich oft benutze, wenn ich im Stress bin oder nervös, indem ich mit meinen Fingern durch sie fahre und so. Eine Geste, die so gut wie jeder kennt.

Im Allgemeinen, schätze ich mich eher als die Durchschnittsschönheit ein. Ich bin vielleicht für die Ein oder Anderen attraktiv, aber wenn ich mich selber ansehe, sehe ich da kein Topmodel oder so.




Just free my soul


Charakter: Ich bin nicht kompliziert. Meine Mutter hat mir immer gesagt, dass ich eine reine Seele habe. Ich lebe für meinen Job und meine Familie und meine Vergangenheit. Während andere sagen, dass Vergangenheit da ist, um vergessen zu werden, halte ich mich an ihr fest. Vergangenheit lehrt und Vergangenheit prägt.
Trotz der schrecklichen Tiefen, die ich in meinem Leben durchmachen musste, bin ich immer ein willensstarker, aufbrausender und freundlicher Mensch geblieben.

Natürlich kann ein Mensch nicht nur aus positiven Eigenschaften bestehen. Jeder Mensch hat eine Arschloch-Seite an sich. Ich bin dickköpfig und stur und ich tu nicht gerne das, was Leute von mir verlangen, was mich bereits oft in heikle Situationen gebracht hat in meinem Job.
Außerdem bin ich ziemlich emotional und nah am Wasser gebaut. Das merkt man schnell, wenn man mich kennt.





DO NOT FORGET YOUR STORY


VERGANGENHEIT: Ich hatte eine wundervolle Kindheit. Ich hab, da ich keine Geschwister habe, immer mit meinen Cousinen gespielt und bin jeden rausgegangen.

Genauso wie die Elementary School. Da habe ich mich das erste Mal verliebt. Ich war gut in der Schule und ausgelassen.

In der High School, in meinem ersten Jahr, erfuhr ich das Jo Wilson, meine Cousine, zur Medschool gehen würde um Chirurgin zu werden. Ich hatte ihr früher immer zuhören müssen, wie sie mir über irgendwelche Krankenhaus Dramaserien erzählte und mir sagte, wie gerne sie irgendwann in diesem Bereich arbeiten würde. Ärztin sein und Leben retten. Ich interessierte mich nie wirklich dafür, da ich Tierärztin werden wollte - wie einfallsreich.

Doch mit dem düsteren Teil meiner Vergangenheit, fing es erst in der Medschool an. Ich lernte in meinen Vorlesungen einen jungen, netten Typen kennen. Jonathan. Er war immer freundlich zu mir, ab und an ergriff er die Chance und flirtete ein bisschen, was mir sogar gefiel. Ich konnte damals ja nicht wissen, was er wirklich vorhatte.

Und eines Abends, irgendwann im dritten Jahr in der Medschool, nahm er mich mit zu sich nach Hause. Wir waren damals schon ungefähr drei Monate zusammen. Und ich wusste, dass es an dem Tag irgendwie... so bereit war. Dass wir das erste mal Sex haben würde. Und ich wollte es, ich habe ihm vertraut.

Doch anstatt... vorsichtig anzufangen, riss er mich an den Haaren zu sich und tat mir weh. Vergewaltigung. Messerstiche am Bauch. Ich schrie und ich flehte, doch mich hörte niemand. Niemand außer er.

An dem Abend schmiss er mich, lediglich in Bademantel bekleidet, vor seine Haustür und verschwand. Sie suchten monatelang nach ihm. Schon während ich im Grey Sloan lag, bekam ich jeden Tag Nachrichten von den Polizisten und wurde durchgehend bewacht. Es kam nie eine Antwort. Er wurde nie gefunden.

Und zu allem Ermessen, war ich auch noch schwanger. Nicht etwa von Jonathan, sondern von meinem Exfreund. Ich wusste es damals nicht. Und ich wäre glücklich gewesen, wäre das Baby nicht gestorben.

Ich veränderte mich - natürlich, aber die Person in mir war die gleiche. Ich kämpfte und ich lernte und ich wurde Intern, dann Resident und nun Chief Resident im Kirena Memorial.




BY ICEWOLF DESIGNS 2013


______________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kirena-rpg-hospital.forum-aktiv.com
 
Charlotte Wilson; Chief Resident, Peds Surgeon
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wilson, Cheryl L. - Tairen-Soul Reihe - Teil 1 - Im Bann des Elfenkönigs
» Aidens Sets *_*
» Wade "Deadpool" Wilson [Unsterblicher Clan]
» Elenore Charlotte Allaway

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
KiRena RPG Memorial Hospital ::  :: Steckbriefe :: Weibliche Charaktere-
Gehe zu: